Grundlagen der Ernährung

Energie und Kalorien

Während du dein Handy zum spielen, lesen und Musik hören nutzt, siehst du wie dein Akku immer weiter sinkt – es verbraucht Energie in Form von Elektrizität. Wenn du Auto fährst, kommt es zu Verbrennungsvorgängen, auch das ist Energie. Wenn der Akku deines Handys nun leer ist, schließt du es einfach an eine Steckdose an und dein Handy lädt sich automatisch wieder auf – es bekommt Energie, in Form von Strom. Den Tank in deinem Auto füllst du an der nahegelegenen Tankstelle mit Energie, in Form von Benzin, um weiter fahren zu können. 

Genau so wie jedes andere System nutzt der menschliche Körper Energie um zu funktionieren. Anstatt Strom oder Benzin ist unsere Quelle herkömmlich genannt die Kilokalorie (KCAL / ab jetzt nur noch Kalorie genannt). Kalorien gewinnen wir durch die Nahrung, die wir zu uns nehmen. Ohne zu essen würden wir früher als später sterben, da wir keine Energie mehr herstellen können. Unser erster Grundsatz lautet:

Richtig ernähren trotz Sport.

Kalorien sind für den Menschen unerlässlich

Führen wir unserem Körper nun weniger Kalorien zu, als er tagtäglich benötigt, muss unser Körper unsere eigenen Reserven nutzen um Energie herzustellen und wir verlieren Gewicht. Meistens handelt es sich hierbei um Fett, bei längeren Phasen der Kalorienrestriktion oder schlechter Diät auch Eiweiß. Führen wir unserem Körper mehr Kalorien zu, als wir brauchen, speichern wir diese Energie als Fett, um sie später in einer Notsituation nutzen zu können. Hierbei spricht man von der Kalorienbilanz, also dem Vergleich zwischen den Kalorien, die du jeden Tag verbrauchst und die du deinem Körper durch Nahrung gibst.

Wie viele Kalorien du nun tatsächlich am Tag brauchst und warum du vielleicht trotz negativer Energiebilanz (also weniger Energie durch Nahrung, als du verbrauchst) nicht abnimmst, schauen wir uns in einem der folgenden Artikel „Grundlagen der Ernährung  – Kalorienbilanz“ an. Unser zweiter Grundsatz heißt:

Wie ernähre ich mich beim Sport. Energie und Kalorien

Nur die Kalorienbilanz entscheidet letztendlich ob du abnimmst oder nicht.

Jedoch fließt nicht direkt dein Brötchen zum Frühstück in deinen Muskel und wird verbrannt. Nein, jedes Nahrungsmittel besteht aus den so genannten Makronährstoffen, nämlich Eiweißen (Proteinen), Kohlenhydraten und Fetten. Jeder dieser Stoffe wird vom Körper unterschiedlich aufgebrochen und liefert somit unterschiedlich viele Kalorien. Ein Gramm Eiweiß oder Kohlenhydrate hat 4 KCAL, während Fett sogar über das doppelte hat: 9 KCAL. Was viele damit vergessen: Alkohol hat auch Kalorien und zwar gar nicht wenige! Ein Gramm Ethanol besitzt den Brennwert von 7 KCAL! Deshalb wundert euch nicht, wenn ihr in einer Diät feiern geht, etwas trinkt und doch nicht abnehmt. Zum Beispiel, ein Glas Caipirinha hat fast 350 KCAL! Drei davon und du hast eine ordentliche Mahlzeit nur mit einem alkoholischen Getränk gefüllt.

Neben den Makronährstoffen, nehmen wir über die Ernährung auch noch weitere Stoffe zu uns, diese fallen in die Kategorie der Mikronährstoffe – wir nehmen also nur kleinste Teile davon zu uns. Dazu gehören u.a. Vitamine, Spurenelemente und weitere Mineralien und haben indirekten Einfluss darauf wie viel Energie wir bereitstellen können und spielen eine sehr wichtige Rolle in vielen anderen Bereichen. Unser dritter Grundsatz:

Wie ernähre ich mich beim Sport. Energie und Kalorien

Nahrung besteht aus Makro- und Mikronährstoffen

Doch wie genau nutzt unser Körper nun unsere Brennstoffe (Makronährstoffe) um daraus Kalorien (Energie) herzustellen? Die „Währung des Körpers“ ist eine chemische Zusammensatzung aus Adenin, Ribose und 3 Teilen Phosphat und nennt sich Allgemein „ATP“ (Adenosin-Tri-Phosphat). Da der Mensch vor Jahrtausenden nicht immer die Möglichkeit hatte schnell zu McDonalds zu gehen um Energie zu tanken, kann der Körper über mehrere Wege Energie herstellen. Wie das ganze funktioniert, erkläre ich euch in einem weiteren Post „Grundsätze der Ernährung – Energiebereitstellung“. Unser vierter und letzter Grundsatz:

Wie ernähre ich mich beim Sport. Energie und Kalorien

ATP ist die "Währung des Körpers" und stellt Energie her

Wie viel solltest du nun also am Tag essen und macht es einen Unterschied was du isst? Mit diesen Fragen befassen wir uns in unserem zweiten Artikel über die Grundsätze der Ernährung. Im Laufe der folgenden Wochen und Monate befassen wir uns mit den Grundsätzen des Trainings und der Ernährung.

Wenn du dennoch weitere Fragen hast, findest du unter dem Punkt „Kontakt“ die Möglichkeit mit persönlich zu schreiben.

Das könnte Dir auch gefallen …